ISO/DIS 9001:2014

Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting in Niestetal, Kassel, Hessen - ISO DIS 9001-2014 - High Level Structure, Korrelationsmatrix, prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem, prozessorientierter Ansatz, risikobasierter Ansatz, risikobasiertes Denken, PDCA-Zyklus, Ziele der Revision, Zeitplan, wesentliche Änderungen,  dokumentierte Information, geforderte Nachweise - Wertschöpfung steigern. Ganzheitlich. Nachhaltig.
ISO/DIS 9001:2014

Die Mutter aller Managementsystemnormen – ISO 9001 – nach der Stand 2012 weltweit ca. 1,1 Millionen Unternehmen, in Deutschland ca. 52.000 Unternehmen zertifiziert sind, wird generalüberholt. Was ändert sich? Welchen Nutzen, welche Chancen bieten die Änderungen? Wie sieht der Zeitplan für ISO 9001:2015 aus? Welche Fristen sind zu beachten? Wie sollen Unternehmen bei der Umsetzung vorgehen?
Auf diese und weitere Fragen gibt die elfteilige Serie zur ISO/DIS 9001:2014 Antworten.
 
Teil 1 erklärt einleitend das Warum und die Ziele für die aktuelle Revision der ISO 9001, gibt Auskunft über den Zeitplan bis zur neuen ISO 9001:2015 und die wichtigen Übergangsfristen für die Umsetzung und Zertifizierung der neuen Anforderungen.

Was sind die Gründe für die Überarbeitung der ISO 9001?

ISO 9001:2008 wird derzeit seit der letzten großen Revision im Jahr 2000 generalüberholt. Mitte Mai 2014 wurde der Standardentwurf ISO/DIS 9001:2014 bzw. prEN ISO 9001:2014 in Englisch veröffentlicht. Seit 25.07.2014 liegt die deutschsprachige Übersetzung des ISO/DIS 9001:2014 als Entwurf DIN EN ISO 9001 vor. Bis zum 25.09.2014 können Einsprüche gegen diesen aktuellen Entwurf beim DIN oder NQSZ eingereicht werden. Die detaillierten Kontaktdaten finden sich im Entwurf der DIN EN ISO 9001.
Die International Organization for Standardization ISO – genauer das ISO Technical Committee 176, Sub-committee 2, kurz ISO/TC 176/SC2 – überprüft seit 2012/2013 gemäß einem festgelegten 5-Jahres-Rhythmus die aktuelle ISO 9001:2008 auf Aktualität, Angemessenheit und Anwendbarkeit.
Mit den vorliegenden strukturellen und inhaltlichen Änderungen werden Anwendungserfahrungen, grundlegende Änderungen im Qualitätsmanagement, moderne Managementansätze, neue gesellschaftliche Anforderungen, Entwicklungen von Märkten (Globalisierung) und die Kombination mit anderen Managementsystemen berücksichtigt.
Im Vordergrund der aktuellen Revision steht die einfachere Anwendung, der unternehmerische Ansatz, die Fokussierung auf den wirtschaftlichen Nutzen eines Qualitätsmanagementsystems.

Was sind die Ziele des ISO/DIS 9001:2014 bzw. der neuen ISO 9001:2015?

Die Ziele der ISO für die neue ISO 9001:2015 sind

  • Anforderungen für die nächsten 10 Jahre festzulegen, welche die Implementierung und weitere Entwicklung von QM-Systemen ermöglichen und für die internen Audits und die Zertifizierung eine Basis bilden
  • den generischen Ansatz, d.h. möglichst allgemein lautende Forderungen, weiter zu verwenden und trotzdem relevant zu sein für einen erweiterten Nutzerkreis, d.h. alle Organisationsgrößen, Organisationstypen, unabhängig von Branche oder Sektor
  • den Fokus auf effektivem Prozessmanagement aufrecht zu erhalten und zu vertiefen, um erwünschte Ergebnisse besser zu erzielen, die Wertschöpfung der jeweiligen Organisation zu verbessern, den Nutzen des QM-Systems für die Organisation und Kunden zu erhöhen
  • Veränderungen eines zunehmend komplexen und dynamischen Unternehmensumfelds, der QM-Praxis, von Managementmethoden, Technologie, Gesellschaft usw. seit der letzten großen Revision im Jahr 2000 zu beachten
  • die im Anhang SL der ISO Direktiven vorgegebene High Level Structure mit einheitlicher Struktur, einheitlichen Textbausteinen und Definitionen anzuwenden, um Kompatibilität und Anpassung mit anderen ISO Managementsystemen sicherzustellen, Verbundeffekte bei integrierten Managementsystemen zu ermöglichen
  • einfache und verständliche Formulierungen zu nutzen, um ein gleiches Verständnis und eine konsistente Interpretation der Anforderungen bei allen Beteiligten sicherzustellen.

Wie sieht der Zeitplan bis zur ISO 9001:2015 aus?

Mitte Mai 2014 wurde der Standardentwurf ISO/DIS 9001:2014 bzw. prEN ISO 9001:2014 in Englisch veröffentlicht, gefolgt von der Veröffentlichung der deutschsprachigen Übersetzung am 25.07.2014. Bis zum 25.09.2014 können Einsprüche gegen den aktuellen Entwurf DIN EN ISO 9001:2014 beim DIN oder NQSZ eingereicht werden.
Im November 2014 soll nach Abschluss der Einspruchsphase der endgültige Entwurf für den FDIS, den Final Draft International Standard, vorliegen. Im Zeitraum Januar bis März 2015 soll die Abstimmung (Ballot) über diesen FDIS erfolgen. Bis zur Verabschiedung des FDIS können sich weitere Änderungen ergeben. Die Veröffentlichung des neuen Standards ISO 9001:2015 ist für September 2015 geplant.
ISO/DIS 9001:2014 - Meilensteine ISO 9001:2015, Working Draft WD, Committe Draft CD, Draft International Standard DIS, Final Draft International Standard FDIS, Published International Standard IS, Transition Timeline, Übergangszeitraum - Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting in Niestetal, Kassel, Hessen

Welche Übergangsfristen gibt es?

Das International Accreditation Forum IAF und das ISO Committee on Conformity Assessment CASCO haben einer 3-jährigen Übergangsfrist beginnend mit dem Veröffentlichungsdatum des Standards ISO 9001:2015 zugestimmt. Mit der geplanten Veröffentlichung des Standards ISO 9001:2015 im September 2015 endet die Übergangsfrist im September 2018.
Ab dem geplanten Veröffentlichungsdatum können sich Unternehmen nach der neuen Norm für Qualitätsmanagementsysteme ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Während der 3-jährigen Übergangsfrist können entweder die alte ISO 9001:2008 oder die neue ISO 9001:2015 für eine Zertifizierung verwendet werden.
Mit dem Ablauf der Übergangsfrist, Plan September 2018, also 3 Jahre nach Veröffentlichung des Standards ISO 9001:2015, dürfen nur noch Zertifizierungen nach ISO 9001:2015 erfolgen. Zertifikate nach ISO 9001:2008 dürfen danach nicht mehr ausgestellt werden, bestehende ISO 9001:2008 Zertifikate werden ungültig.

Wie sollte die Übergangsfrist genutzt werden?

Die 3-jährige Übergangsfrist sollte nicht bis zum Ende ausgereizt werden. Abhängig vom Reifegrad des bereits existierenden QM-Systems, der Erfüllung der Anforderungen hinsichtlich Prozessorientierung und risikobasiertem Denken und dem Umfang und der Komplexität der Unternehmensprozesse ergeben sich verschiedene Ansätze.
Eine sofortige Umstellung auf ISO 9001:2015 und Zertifizierung nach Veröffentlichung ist nicht erforderlich, aber möglich. Alternativ ist eine Umstellung der Zertifizierung auf ISO 9001:2015 im Rahmen von Wiederholungsaudits oder Überwachungsaudits möglich. Der Vorteil liegt in der Nutzung von Erfahrungen Dritter aus der Umsetzung der neuen Anforderungen. Zudem will ISO Leitfäden zur Umsetzung der Anforderungen von ISO 9001:2015 veröffentlichen. Das Upgrade auf ISO 9001:2015 kann dabei innerhalb der 3-jährigen Übergangsfrist auf einmal oder in Schritten erfolgen. Strategisch relevante Prozesse des Unternehmens sind zu priorisieren. Die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 kann aber erst nach Umsetzung aller Anforderungen der ISO 9001:2015 durchgeführt werden.
In allen Fällen gilt: Frühzeitige Beschäftigung mit den neuen Anforderungen, Durchführung von Delta-Audits und Gap-Audits betreffend Revision ISO 9001:2015 zu ISO 9001:2008, Anpassung der internen Auditprogramme und Auditplanung, Erstellung und Umsetzung eines Implementierungsplans, Information an die Stakeholder über den Umstellungstermin auf ISO 9001:2015, sichern eine systematische Anpassung und Verbesserung des bestehenden Qualitätsmanagementsystems.
 
Lesen Sie in Teil 2 mehr zur neuen High Level Structure der ISO für alle Managementsystemstandards.
 
Hinweis: Der Inhalt dieses Artikels, der sich als informativer Überblick versteht, wurde mit Sorgfalt erstellt. Die externen Links waren zum Zeitpunkt der Artikelerstellung aktiv. Nach der Veröffentlichung sind Änderungen möglich. Wir übernehmen keine Haftung und die Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art ist ausgeschlossen.

Weitere Details:
→ www.iso.org
→ www.iaf.nu
→ www.beuth.de
 
Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting zu Qualität, Risiko und Energie in Niestetal, Kassel, Hessen - Wertschoepfung steigern. Ganzheitlich. Nachhaltig.

Comments are closed.