Zeitplan-Milestones-ISOTS-16949-2016

Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting in Niestetal, Kassel, Hessen - ISO/TS 16949:2016 Automotive, Feldausfälle, Gewährleistung, Lieferantenentwicklung - High Level Structure, Korrelationsmatrix, prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem, prozessorientierter Ansatz, risikobasierter Ansatz, risikobasiertes Denken, PDCA-Zyklus, Ziele der Revision, Zeitplan, wesentliche Änderungen, dokumentierte Information, geforderte Nachweise - Wertschöpfung steigern. Ganzheitlich. Nachhaltig.
Neue ISO/TS 16949:2016 – Zeitplan und Meilensteine

ISO/TS 16949 – der Standard für alle Lieferanten von Serienteilen und Ersatzteilen Automotive – wird wegen Änderungen der Basisnorm ISO 9001:2015 angepasst. Bis Dezember 2016 soll nach Angaben der IATF von der ISO/TS 16949 Revision Workgroup die neue Ausgabe der Technischen Spezifikation ISO/TS 16949:2016 vorliegen.
Die für den Bereich Automotive geltende Technische Spezifikation ISO/TS 16949 – nach der Stand Dezember 2015 weltweit ca. 63.000 Unternehmen, in Europa ca. 12.000 Standorte, in Deutschland ca. 3.500 Standorte zertifiziert sind, wird wegen Änderungen der Basisnorm ISO 9001:2015 angepasst. Was ändert sich? Welchen Nutzen, welche Chancen bieten die Änderungen? Wie sieht der Zeitplan für ISO/TS 16949:2016 aus? Welche Fristen sind zu beachten? Wie sollen Unternehmen bei der Umsetzung vorgehen?

Was sind die Gründe für die Überarbeitung der ISOTS 16949?

Die Basisnorm ISO 9001:2015 wurde generalüberholt und am 15.09.2015 veröffentlicht. Im Dezember 2014 hat die International Automotive Task Force IATF parallel ein aus IATF-Mitgliedern bestehendes Arbeitsteam namens ISO/TS 16949 Revision Workgroup eingesetzt, um einen Angleich der ISO/TS 16949 an die High Level Structure und neue bzw. geänderte Inhalte bzw. Anforderungen der ISO 9001:2015 sicherzustellen.

Was sind voraussichtlich die wesentlichen Änderungen der ISO/TS 16949:2016?

Die Änderungen orientieren sich im Wesentlichen an den seit Jahren stetig steigenden Rückrufen und Gewährleistungskosten und zielen auf die gesamte Wertschöpfungskette. Parallel wird versucht die verschiedensten OEM-Anforderungen (CSR) zu harmonisieren und direkt in ISO/TS 16949:2016 aufzunehmen.
Die voraussichtlichen Änderungen in der neuen ISO/TS 16949:2016 sind

  • Verstärkung Fokus auf sicherheitskritische Teile und Prozesse und die damit verbundenen zusätzlichen Anforderungen an die Lieferanten
  • Erweiterung der Rückverfolgbarkeit von Produkten, speziell in Bezug auf die Unterstützung (Umsetzung) der aktuell(st)en behördlichen Anforderungen und deren Änderungen
  • Anforderungen an Bauteile mit integrierter Software
  • erweiterte bzw. verschärfte Anforderungen zum Thema Gewährleistung bzw. Warranty Management Process einschliesslich NTF No Trouble Found mit Fokus auf die gesamte Wertschöpfungskette
  • verschärfte Anforderungen an das Management von Unterlieferanten, speziell mehr Verantwortung bei der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Lieferanten
  • ergänzte Anforderungen betreffend Corporate Responsibility, d.h. Verantwortung des Unternehmens bzw. des Unternehmers für die Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf Gesellschaft, Mitarbeiter, Umwelt und wirtschaftliches Umfeld.

Fazit: Unternehmen, die ISO/TS 16949 nur wegen des Zertifikats umsetzen, werden in Verbindung mit den erweiterten Anforderungen der neuen ISO 9001:2015 – Details siehe unsere Artikelserie – langsam aber sicher Probleme bekommen.

Wie sieht der Zeitplan bis zur ISO/TS 16949:2016 aus?

Im Dezember 2014 gründete die IATF die ISO/TS 16949 Revision Workgroup. Im Oktober 2015 lag der Initial Committee Working Draft einschließlich des Review Stakeholder Survey vor. Bis April 2016 sollen weitere Stakeholder Inputs betrachtet und die Transition Strategy für die neue ISO/TS 16949 veröffentlicht werden. Bis Ende Juni 2016 sollen im Rahmen des Pilot Gap Assessments, zu dem Zertifizierungsgesellschaften und ausgewählte Lieferanten Automotive eingeladen sind, die neuen bzw. überarbeiteten Anforderungen bezüglich deren Umsetzbarkeit und Auditierbarkeit analysiert und bewertet sein. Im Dezember 2016 soll die neue Technische Spezifikation ISO/TS 16949 verabschiedet und veröffentlicht werden.

ISO/TS 16949:2016 Automotive, Zeitplan, Meilensteine, Milestones, Transition Timeline, Übergangszeitraum - CSR, kundenspezifische Anforderungen, Feldausfälle, Gewährleistung, Lieferantenentwicklung - 9001:2015 High Level Structure, Korrelationsmatrix, prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem, prozessorientierter Ansatz, risikobasierter Ansatz, risikobasiertes Denken, PDCA-Zyklus, Ziele der Revision, Zeitplan, wesentliche Änderungen, dokumentierte Information, geforderte Nachweise - Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting in Niestetal, Kassel, Hessen - Wertschöpfung steigern. Ganzheitlich. Nachhaltig.

Welche Übergangsfristen gibt es?

Das International Accreditation Forum IAF und das ISO Committee on Conformity Assessment CASCO haben eine 3-jährige Übergangsfrist beginnend mit dem Veröffentlichungsdatum des Standards ISO 9001:2015 festgelegt, Details siehe IAF Guide 9:2015. ISO 9001:2015 wurde veröffentlicht am 15.09.2015. Die Übergangsfrist endet am 14.09.2018. Ab diesem Datum können sich Unternehmen nur noch nach der neuen ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Zertifikate nach ISO 9001:2008 dürfen nicht mehr ausgestellt werden. Über den 14.09.2018 geltende ISO 9001:2008 Zertifikate werden am 14.09.2018 ungültig! Während der 3-jährigen Übergangsfrist können entweder die alte ISO 9001:2008 oder die neue ISO 9001:2015 für eine Zertifizierung verwendet werden.
Die Technische Spezifikation ISO/TS 16949:2009 für den Bereich Automotive basiert (derzeit noch) auf ISO 9001:2008. Am 12.ten Oktober 2015 wurde der verbindliche IATF-Beschluss veröffentlicht, dass die Laufzeit von ISO/TS 16949:2009 Zertifikaten, die während der Übergangszeit von ISO 9001 ausgestellt werden, mit der am 14.09.2018 endenden Übergangsphase für die ISO 9001:2015 korrespondieren müssen! Alle Zertifikate ISO/TS 16949:2009 dürfen maximal mit einer Laufzeit bis zum 14.09.2018 ausgestellt werden. ISO/TS 16949:2009 Zertifikate auf Basis von ISO 9001:2008 verlieren am 14.09.2018 ihre Gültigkeit!
Vor dem am 12.10.2015 erfolgten IATF-Beschluss ausgestellte ISO/TS 16949:2009-Zertifikate mit längerer Laufzeit als 14.09.2018, sind vom Zertifizierer mit einer Laufzeit bis zum 14.09.2018 neu auszustellen. Die IATF ändert die Laufzeiten in der IATF Datenbank automatisch auf den 14.09.2018. Eine Übergangsphase für die neue ISO/TS 16949 wird von der IATF noch definiert und bekannt gegeben.

Fazit: In allen Fällen bedeutet das für die Unternehmen einen Mehraufwand bzw. Kosten für

  • die Gap-Analysen ISO 9001:2015 zu ISO 9001:2008, ISO/TS 16949:2009 zu ISO 9001:2015 und ISO/TS 16949:2016 (?) zu ISO/TS 16949:2009
  • das Umsetzen der neuen bzw. geänderten Anforderungen
  • das Anpassen interner Auditprogramme an die neuen Anforderungen
  • das Erweitern der Auditorenqualifikation
  • die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der internen Audits zum Nachweis der wirksamen Umsetzung der Anforderungen
  • die abhängig von der Zertifikatslaufzeit gegebenenfalls notwendigen „Zusatz“-Zertifizierungen.

Völlig unverständlich ist, warum die IATF eine Veröffentlichung der neuen ISO/TS 16949 erst im Dezember 2016, also 15 Monate nach der ISO 9001:2015, plant. Dies ist keine Kundenorientierung!
Lieferanten, die wegen des 3-jährigen Zertifikatszyklus in 2017 komplett auf ISO 9001:2015 und ISO/TS 16949:2016 umstellen wollen, könnten terminlich mit den Anforderungen der aktuellen Zertifizierungsvorgaben ISO/TS 16949, 4.te Ausgabe vom 1.ten Oktober 2013, kollidieren. Bezogen auf den Stichtag 14.09.2018 können sich Lieferanten Automotive weder keine noch ungültig werdende Zertifikate leisten!

Wie sollte die Übergangsfrist genutzt werden?

Die Übergangsfrist für die Umsetzung der neuen und geänderten Anforderungen der ISO/TS 16949:2016 sollte nicht bis zum Ende ausgereizt werden.
Nehmen Sie nach Veröffentlichung von ISO/TS 16949:2016 umgehend Kontakt zu Ihrem Zertifizierer auf. Reservieren Sie sich bereits jetzt Termine für Ihre Zertifizierung, da die Verfügbarkeit von Zertifizierungsauditoren knapp werden dürfte.
Strategisch relevante Prozesse des Unternehmens sind zu priorisieren. Die Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2016 und der Basisnorm ISO 9001:2015 kann erst nach Umsetzung aller Anforderungen erfolgreich durchgeführt werden.
In allen Fällen gilt: Frühestmögliche Beschäftigung mit den neuen Anforderungen, Durchführung von Gap-Analysen oder Delta-Audits betreffend Revision ISO/TS 16949:2016 zu ISO/TS 16949:2009, ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008, Anpassung der internen Auditprogramme und Auditplanung, Erstellung und Umsetzung eines Implementierungsplans, Information an die Stakeholder über den Umstellungstermin auf ISO/TS 16949:2016 und ISO 9001:2015, sichern die systematische Anpassung und Verbesserung des bestehenden Qualitätsmanagementsystems.

Hinweis: Der Inhalt dieses Artikels, der sich als informativer Überblick versteht, wurde mit Sorgfalt erstellt. Die externen Links waren zum Zeitpunkt der Artikelerstellung aktiv. Nach der Veröffentlichung sind Änderungen möglich. Wir übernehmen keine Haftung und die Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art ist ausgeschlossen.

Weitere Details:
→ www.iatfglobaloversight.org
→ IAF Guide 9:2015, IAF Transition Planning Guidance for ISO 9001:2015

Kirsch Managementsysteme Interim Management & Consulting zu Qualität, Risiko und Energie in Niestetal, Kassel, Hessen - Wertschoepfung steigern. Ganzheitlich. Nachhaltig.

Comments are closed.