CAQ Einführung

CAQ-Einführung

Effektive und effiziente Qualitätsmanagementprozesse in allen Unternehmensbereichen sichern.

 

Typische Kundenwünsche

  • „Wir wollen ein CAQ-System einführen, um unsere eigene Qualitätsleistung und die unserer Lieferanten transparenter zu machen. Was müssen wir neben der Software organisatorisch beachten?“
  • „Wir wollen unser Ziel „Null Fehler“ durch Verbesserung unserer Prozesse erreichen. Wo stehen unsere Prozesse? Was müssen wir tun – intern und extern? Welche Prioritäten müssen wir setzen?

 
KMU und Konzerne –  speziell aus den Bereichen Automotive, Non-Automotive, Transportation Railway, Metall und Kunststoff – unterstützen wir beim Thema Computer Aided Quality Management bei der Einführung oder Anpassung von CAQ-Systemen – gerne auch für mehrere Standorte.
Neben der rein technischen Seite mit Hardware und Software stellen sich organisatorische Fragen der Aufbauorganisation und Ablauforganisation, sowie der Einbindung und Qualifizierung der Mitarbeiter.
Die Einführung eines CAQ-Systems mit dem Ziel der Produktivitätssteigerung aller QM-bezogenen Prozesse und Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung hat strategische Bedeutung für die nachhaltige Steigerung der Wertschöpfung eines Unternehmens.
Dieser Komplexität tragen wir mit unserer Erfahrung aus der Einführung oder Anpassung von CAQ-Systemen, auch für mehrere Standorte, Rechnung. Bei der Einführung eines CAQ-Systems berücksichtigen wir diese ganzheitlichen Zusammenhänge und setzen auf Projektmanagement.
Einzelheiten zum Projektmanagement, einzelnen Phasen, PDCA und Lernprozess finden Sie bei unserem Vorgehen
 

CAQ-Einführung – unsere Dienstleistungen

Unterstützung der wesentlichen Bereiche und Anwender

  • Vertrieb
  • Beschaffung
  • Produktion
  • Logistik
  • Entwicklung
  • Qualität

bei den Projektschritten

  • Ist-Prozesse analysieren – wer macht was, wann, wie, womit?
    • Turtle oder SIPOC
    • Datenanalysen – Zahlen, Daten, Fakten = ZDF
    • Interviews, Audits
    • Stammdaten, Kataloge
  • Ist-Schnittstellen analysieren – welche Eingaben und Ausgaben erfolgen wann, von wem, an wen, womit?
    • Turtle oder SIPOC
    • Stammdaten, Strukturen
    • Interviews, Audits
  • Soll-Prozesse und Soll-Schnittstellen festlegen – welche zukünftigen Anforderungen zur Verbesserung gibt es?
    • Handlungsempfehlungen für Organisationsanpassungen
    • Prozesskennzahlen und Zielwerte
    • Workshops mit den Beteiligten
  • Lastenheft für CAQ erstellen – welche Anforderungen müssen erfüllt werden?
    • Technik – Hardware, Software
    • TCO = Total Cost of Ownership
    • Zeit – Kosten – Qualität
    • geplantes Vorgehen für Implementierung – schrittweise (zu empfehlen) oder auf einmal
  • Softwareanbieter und Software auswählen – wer erfüllt die Anforderungen optimal?
    • Lastenheft mit Pflichtenheft abgleichen
    • Projektmanagement und Rollen klären
  • CAQ-System implementieren und testen – wer macht wann, was, wie?
    • Projektmanagementplan verfolgen
    • Meilensteine beachten
    • Projekt und Ziele regelmäßig kommunizieren
  • Key-User CAQ-System trainieren – wer, wie, wann, was?
    • Qualifizierungsmatrix,Schulungsplan
    • Training mit Übungsdaten
  • CAQ-System produktiv schalten – was, wann, wie, wer?
    • Projektmanagementplan verfolgen
    • Meilensteine beachten
    • operative Unterstützung der Key-User und User
  • Projektreview CAQ-Einführung durchführen – wurden die geforderten Ergebnisse – Kosten, Zeit, Qualität –  erreicht?
    • Was lief gut?
    • Was lief schlecht?
    • weitere Massnahmen, z.B. Training, zur Erfüllung festlegen, umsetzen und Wirksamkeit kontrollieren
  • kontinuierliche Verbesserung CAQ-System im produktiven Betrieb unterstützen – wie wird der Lernprozess umgesetzt?
    • regelmässige Treffen Key-User intern und bei Bedarf mit Softwareanbieter
    • Ergebnisse, Lernerfolge, Tipps und Tricks zentral dokumentieren und kommunizieren

speziell für Automotive

  • Beachtung der relevanten Kundenanforderungen Automotive von Qualitätsplanung nach APQP oder VDA mit FMEA, Prüfmittelmanagement, über Qualitätsprüfung mit Control plan, Datenerfassung, Fehlersammelkarte, Datenauswertung, SPC, Erstmusterprüfung mit PPF oder PPAP, bis zur Qualitätslenkung mit Reklamationsmanagement, 3D-Report, 8D-Report, Schadteilanalyse NTF, Qualitätsdatenauswertung, Qualitätskosten, Lieferantenbewertung, Audit
  • mit besonderer Berücksichtigung der Systematik Kaufteile, Setzteile und Beistellteile

speziell für Non-Automotive

  • individuell angepasste Verwendung von Automotive-Standards als Best Practice bei der EInführung des CAQ-Systems

 

CAQ-Einführung – Ergebnisse

  • Senken der QM-bezogenen Prozesskosten über alle Bereiche
  • gesteigerte Produktivität
  • werksübergreifende Einführung von CAQ-Systemen mit Controlling, Kennzahlen und Review
  • Senken der Reklamationsquote Kunden um 50%, ppm-Korridor 0-200ppm
  • Senken der Reklamationsquote Lieferanten um 50%
  • Prozessfehler durch Prozessoptimierung zu 100% eliminiert
  • umgesetzte Best Practice im Prozess Reklamationsmanagement

 

CAQ-Einführung – Ihr Nutzen

  • Qualitätssicherung durch Transparenz in der Produktion und anderen Bereichen
  • sichere Dokumentation qualitätsrelevanter Daten
  • bessere Entscheidungen durch umfassende Auswertungen
  • schnelleres Entdecken und Abstellen der Hauptursachen von Fehlern
  • höhere Gewinnmargen durch Beseitigung der kostenintensivsten Fehler
  • Wissenvorsprung und Zeitersparnis durch Dokumentation
  • am Unternehmenserfolg orientiertes Qualitätscontrolling
  • effektives und effizientes Reklamationsmanagement
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen Kunde und Lieferant
  • Kundenzufriedenheit
  • langfristige Kundenbindung
  • unabhängiger Dritter mit neutraler Sicht
  • unternehmerisches Denken und Handeln
  • Umsetzungserfahrung in Konzernen und Mittelstand / KMU

 

Lassen Sie uns reden, wenn Sie

  • Fragen zur CAQ-Einführung haben?
  • weitere Informationen zu CAQ-Systemen benötigen?
  • mit CAQ-Einführung Ihre Prozesse verbessern und verschlanken wollen?

Dann

  • schicken Sie uns eine E-Mail
  • nutzen Sie unser Kontaktformular oder
  • rufen Sie uns jetzt an: 0152 / 287 262 94 oder 0163 / 502 22 12.